Blog

Agility Recruitment – verwalten Sie noch oder managen Sie schon?

Agility Recruitment – verwalten Sie noch oder managen Sie schon?

Ein bis drei Stellenanzeigen, ein übersichtlicher Bewerberrücklauf, ein paar Vorstellungsgespräche, und schon ist eine offene Stelle besetzt. Schön, wenn es im Kleinen noch so läuft.

Personaler haben in Zeiten des Fachkräftenotstands ganz besondere Aufgaben zu erfüllen. Die Zeiten in denen sie mit Bewerbungen überhäuft wurden sind definitiv vorbei. Darum ist es heutzutage umso wichtiger, schnell und professionell zu agieren und sich nicht in komplexer Administration zu verstricken. Gebraucht werden schlanke Prozesse, die das Recruiting beschleunigen, den Arbeitsalltag in der Personalbeschaffung erleichtern und das Personalmarketing nachhaltig unterstützen. Dazu bedarf es organisatorischer Intelligenz durch die Digitalisierung der Prozesse. Das optimiert Arbeitsabläufe, wodurch Zeit und somit letztendlich auch Geld eingespart wird.

Dafür gibt es verschiedene Systeme mit unterschiedlichsten Features. Grundsätzlich lassen sich diese Tools in 2 Kategorien einteilen. Zum einen gibt es Mitarbeiter-Verwaltungs-Systeme die meistens ein Bewerber-Verwaltungs-Modul enthalten zum anderen Bewerber-Management-Systeme.

Worin liegt der Unterschied? 

Bei einem Bewerber-Verwaltungs-System liegt der Schwerpunkt, aufgrund der Struktur und Komplexität, auf der reinen Verwaltung und ist somit ein passives Tool. Ein Status wird gesetzt, aber der Prozess ist nicht automatisiert. Die Kandidatenprofile werden nur manuell verwaltet und nicht ausgewertet.

Ein Bewerber-Management-System – wie SmartBMS – arbeitet dahingegen dynamisch und im besten Fall initiativ und intelligent. Es digitalisiert den Prozess und ist somit ein (pro-)aktives Tool. Durch automatische Vorschläge muss ein Status nicht „ausgewählt“ oder „gesetzt“ werden, die Daten werden per Klick proaktiv ausgewertet. Das ist ein tatsächlicher Mehrwert, der Sie in Ihrer täglichen Arbeit unterstützt, Zeit und Kosten spart.

Gibt es Synergien? 

Die meisten Unternehmen möchten nur mit einem System arbeiten. Das erscheint auf den ersten Blick verständlich. Allerdings ergänzen sich beide Systeme perfekt, vereinfachen den Prozess und bringen Ihnen so eine enorme Zeit- und Kostenersparnis.

Ein Beispiel (die Zahlen sind absichtlich niedrig angesetzt)

Bei 15 Einstellungen p. a. und 25 Bewerbungen pro Einstellung (= 375 Bewerbungen p. a.) und geschätzten 5 externen Profile pro Monat (60 p. a.) ergibt sich mit einem automatisierten Bewerber-Management-System eine Einsparung von ca. 14.000 Minuten.

TIPP Suchen Sie sich ein gutes und umfangreiches Mitarbeiter-Verwaltungs-Tool, welches für Sie alle Features besitzt, die Sie für Ihren Status „Mitarbeiter“ in Ihrem Unternehmen benötigen. Parallel sollten Sie sich dazu nach einem dynamischen, automatisierten Bewerber-Management-System, wie z.B. SmartBMS von EXPERTRY, umschauen. Denn um im „War-of-Talents“ zu bestehen und zu punkten ist eine schnelle Reaktion und flexible Handhabung die Voraussetzung.

Wissenswertes vom HR-Tech Markt

Hassliebe Unternehmen – Personalberater

Bewerbermanagement per Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie haben Fragen? Gerne beraten wir Sie persönlich!

SmartBMS by EXPERTRY - made in germany